Janko will auch in EL jubeln

Aufmacherbild
 

Janko will auch in der Europa League treffen

Aufmacherbild
 

Marc Janko hat beim FC Basel voll eingeschlagen. Zehn Tore gelangen dem 32-Jährigen in seinen bisher 14 Pflichtspielen im Dress des Schweizer Meisters.

Am Donnerstag (19.00 Uhr) will der ÖFB-Teamstürmer nun auch in der Europa League erstmals zuschlagen, sein Saisontorkonto im Heimduell mit Belenenses Lissabon weiter aufbessern. Basel hat die ersten beiden Gruppe-I-Spiele gewonnen.

"Wir sind großer Favorit"

Nach dem 2:1 bei Fiorentina sowie dem 2:0 gegen Lech Posen soll auch der Altach-Play-off-Bezwinger aus Portugal kein Stolperstein sein. "Wir sind großer Favorit, aber diese Spiele muss man auch erst einmal gewinnen", weiß Janko.

Der Angreifer hat 2012 etwas mehr als ein halbes Jahr beim FC Porto gespielt. "Die Mannschaften in Portugal sind sehr spielstark, deshalb müssen wir auf der Hut sein", sagte der 25-fache ÖFB-Teamtorschütze.

Royer und Co. gegen Napoli

Ebenfalls noch ohne Punktverlust ist der FC Midtjylland. Der dänische Meister bekommt es mit den österreichischen Offensivspielern Daniel Royer und Martin Pusic im Gruppe-D-Topspiel vor eigenem Publikum in Herning mit dem genauso noch makellosen SSC Napoli zu tun.

In der Gruppe K peilt Schalke 04 (mit Ersatzgoalie Michael Gspurning) im Aufeinandertreffen mit Verfolger Sparta Prag in Gelsenkirchen den dritten Sieg im dritten Spiel an.

Wimmer-Klub will ungeschlagen bleiben

Mit einer ganz anderen Ausgangsposition geht der FC Augsburg in die Gruppe-L-Partie bei AZ Alkmaar. Der Arbeitgeber von Ersatztormann Alexander Manninger ist noch punktlos.

Der Kevin-Wimmer-Club Tottenham will auch im dritten Gruppe-J-Spiel ungeschlagen bleiben, ist bei Schlusslicht Anderlecht zu Gast. In der Gruppe H kommt es in Moskau zum Topduell von Leader Lok (6) mit Verfolger Besiktas Istanbul (4). Veli Kavlak fehlt den Türken weiterhin verletzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen