Aufmacherbild

"So einfache Tore darf man nicht bekommen"

Franco Foda (Sturm-Graz-Trainer): "Wir haben nur in der ersten Hälfte 25 Minuten gut nach vorne gespielt, leider haben wir die Chance auf das 2:0 nicht genutzt. Wir haben uns aus einer Standardsituation total aus dem Konzept bringen lassen, das darf auf diesem Niveau nicht passieren. Wir üben solche Situationen 100 Mal im Training, da entstehen fast nie Tore. So einfache Tore darf man einfach nicht bekommen. Nach der Pause haben wir zu viele Passfehler gemacht, zu langsam gespielt und der eine oder andere war nicht in der Lage, 90 Minuten Tempofußball zu spielen. Uns fehlt ein Leadertyp, der die Mannschaft dann auch führt. Es wäre mehr drinnen gewesen, wir haben in der zweiten Hälfte aber zu wenig ins Spiel nach vorne investiert. Es bringt jetzt nichts zu jammern (Anm.: wegen der Verletzungsproblematik)."

Imre Szabics (Sturm-Graz-Stürmer): "Wir haben zwei unnötige Tore aus Standardsituationen gekriegt, da müssen wir besser aufpassen. Das darf auf diesem Niveau nicht passieren. Ich weiß nicht woran das liegt. Ich freue mich, wenn wir abgeschrieben werden, dann werden wir aufsteigen."

Jose Couceiro (Lok-Moskau-Trainer): "Ich bin natürlich zufrieden, weil wir das frühe Gegentor mit einem Doppelschlag wettgemacht haben. Die zweite Hälfte hat mir nicht gefallen, wir haben zwar das Spiel kontrolliert, aber keine Tore gemacht, was gefährlich war, weil der Ausgleich jederzeit hätte fallen können."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»