Aufmacherbild

"Wir brauchen eben dieses Erfolgserlebnis"

Adi Hütter (Salzburg-Trainer): "Nach drei Niederlagen weiß man, dass sich sehr viel in den Köpfen der Spieler abspielt. Und dann kriegen wir noch dazu wieder zwei unglückliche Gegentore, einen herrlichen Volleyschuss und einen abgefälschten Schuss. Deshalb muss ich der Mannschaft ein Kompliment aussprechen, denn sie hat nie aufgegeben und bis zum Schluss an den Sieg geglaubt.

Wir brauchen eben dieses Erfolgserlebnis, dann werden wir wieder in der Spur sein und die spielerische Leichtigkeit wieder finden. Wenn wir am Sonntag im Heimspiel gegen die Austria ähnlich dominant spielen wie phasenweise heute, dann mache ich mir keine Sorgen."

Craig Gordon (Celtic-Tormann): "Für uns ist das ein positives Ergebnis. Zum Glück konnte ich mit ein paar guten Aktionen meinen Teil dazu beitragen. Wir wollten aus Salzburg etwas mitnehmen und gut in die Gruppe starten, das ist uns gelungen. Es ist aber noch ein langer Weg zu gehen."

Jonatan Soriano (Salzburg-Kapitän, Tor zum 2:2): "Das war ein gutes Spiel von uns. Wir haben gegen eine gute und schwierig zu spielende Mannschaft ein 2:2 geholt, das ist in Ordnung. Und vor allem haben wir nach drei Niederlagen in Serie eine Reaktion gezeigt."

Ronny Deila (Celtic-Trainer): "Das war eine gute Leistung meiner Mannschaft gegen ein sehr starkes Team. Tormann Gordon hat eine herausragende Darbietung gezeigt, man sieht, dass er wieder hundertprozentig fit ist. Er strahlt extrem viel Ruhe und Gelassenheit aus. Ich bin froh über diesen Punkt in einer total ausgeglichenen Gruppe. Ich denke, wir haben gute Möglichkeiten auf den Aufstieg."

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»