Janko schießt Twente zum Gruppensieg

Aufmacherbild

Österreichs Teamkapitän Marc Janko hat seinen Club Twente Enschede am Donnerstag in der Fußball-Europa-League zu einem 1:0-Heimsieg gegen Fulham geschossen.

Dem zehn Minuten zuvor eingewechselten Stürmer gelang nach Vorarbeit von Rosales kurz vor Schluss das Goldtor (89.). Janko hält damit nach drei Gruppenspielen bei ebenso vielen Treffern.

Die Niederländer, die ihr Ticket für die K.o.-Phase bereits zuvor in der Tasche gehabt hatten, stehen nun auch als Gruppensieger fest.

Fulham befindet sich für den zweiten Aufstiegsplatz in Gruppe K gegenüber Wisla Krakau (2:1 in Odense) in der besseren Position. Janko hatte Ende September beim 4:1-Heimsieg von Twente gegen Krakau im Doppelpack getroffen.

Raul trifft erstmals

Nach Janko qualifizierte sich auch dessen ÖFB-Teamkollege Christian Fuchs mit Schalke 04 für die Runde der letzten 32.

Die Gelsenkirchner sind nach einem 2:1 (1:1) gegen Steaua Bukarest ebenfalls bereits eine Runde vor Schluss Gruppensieger. Die Schalke-Tore erzielten Papadopoulos per Kopf (25.) und Raul (57.).

Rekordhalter Raul hält damit bereits bei 74 Treffern in UEFA-Klubbewerben. Fuchs spielte im Team des ehemaligen Salzburg-Trainers Huub Stevens links in der Viererkette durch.

Fünfter Sieg von Anderlecht

In Gruppe L von Österreichs Meister Sturm Graz fuhr Anderlecht im fünften Spiel den fünften Sieg ein.

Die Belgier behielten bei AEK Athen dank eines Doppelpacks von Gillet (4., 36.) mit 2:1 (2:1) die Oberhand. AEK ist damit weiterhin ohne Punkt Tabellenletzter.

Zum Abschluss in zwei Wochen trifft Sturm zu Hause auf die Griechen. In Athen hatten sich die Grazer in einer dramatischen Partie im September mit 2:1 durchgesetzt.

Besiktas steht vor dem Aufstieg

Besiktas Istanbul steht unmittelbar vor dem Aufstieg in die Runde der letzten 32.

Der Österreicher-Club setzte sich am Donnerstagabend auswärts gegen Maccabi Tel Aviv dank eines Quaresma-Last-Minute-Tores mit 3:2 durch und hat damit vor der letzten Runde in der Gruppe E drei Punkte Vorsprung auf Dynamo Kiew.

Die Ukrainer kamen in England gegen Stoke City nur zu einem 1:1-Remis.

Ein Österreicher ersetzt den anderen

Ekrem Dag stand bei Besiktas in der Startformation, in der 63. Minute wurde ÖFB-Teamspieler Veli Kavlak für den Ex-Sturm-Kicker ins Spiel gebracht.

Tanju Kayhan stand bei den Türken hingegen im Gegensatz zur Meisterschaftsrunde am Wochenende nicht im Kader.

Besiktas empfängt am 14. Dezember den bereits aufgestiegenen Premier-League-Club Stoke City, während Kiew Tel Aviv zu Gast hat.

Die Türken (10:6) haben nicht nur drei Punkte mehr als die Ukrainer (4:4), sondern auch das um vier Treffer bessere Torverhältnis. Die direkten Duelle endeten jeweils mit 1:0-Heimsiegen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen