Aufmacherbild

Favoritensiege für Inter, Hannover und Co.

Der PSV Eindhoven kann bereits mit der Gruppenphase der Europa League planen.

Die Niederländer feierten am Donnerstagabend im Play-off-Hinspiel in Montenegro gegen den FK Zeta einen 5:0-Kantersieg.

Marcel Ritzmaier kam bei den Siegern zu seinem dritten Europacup-Einsatz, dem zweiten von Beginn an nach jenem beim 2:1-Erfolg in der Europa-League-Gruppenphase gegen Rapid Bukarest am 15. Dezember 2011.

Ritzmaier auf linker Abwehrseite

Der 19-jährige ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler, gelernter Mittelfeldspieler, durfte sich diesmal auf der linken Abwehrseite versuchen und war über die gesamte Spielzeit im Einsatz.

Nicht im Kader stand Samuel Radlinger beim 5:3-Auswärtserfolg von Hannover 96 gegen Slask Wroclaw, genauso wie Tobias Kainz bei der 0:2-Auswärtsniederlage des SC Heerenveen gegen Molde FK.

Die Favoriten gaben sich durchwegs fast keine Blöße.

Inter siegt bei 800. Zanetti-Spiel

Inter Mailand setzte sich auswärts gegen den FC Vaslui dank Toren von Cambiasso (23.) und Palacio (73.) mit 2:0 durch.

Der 39-jährige Javier Zanetti absolvierte dabei sein 800. Pflichtspiel im Dress der Mailänder. Liverpool besiegte Heart of Midlothian in der Fremde mit 1:0, Olympique Marseille ebenfalls auswärts Sheriff Tiraspol mit 2:1.

Athletic Bilbao schoss HJK Helsinki vor eigenem Publikum gar mit 6:0 ab. Newcastle United musste sich demgegenüber auswärts gegen Atromitos Athen mit einem 1:1 zufriedengeben.

Österreich-Bezwinger mit Remis

Die Bezwinger der SV Ried und des FC Admira Wacker Mödling in der dritten Quali-Runde schafften jeweils ein Remis. Legia Warschau trennte sich in der Pepsi-Arena von Rosenborg Trondheim mit 1:1.

Sparta Prag gab eine 2:0-Führung auswärts gegen Feyenoord Rotterdam her, durfte sich aber immerhin noch über ein gutes 2:2 freuen.

Salzburg-Bezwinger F91 Düdelingen (in der zweiten Champions-League-Quali-Runde) steht nach einem Heim-1:3 gegen Hapoel Tel Aviv schon vor dem Aus.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»