Ein historisches Schützenfest

Aufmacherbild
 

Dortmund feiert nächstes Schützenfest

Aufmacherbild
 

Borussia Dortmund hat mit einem souveränen 7:2-(4:1)-Heimsieg über den norwegischen Club Odds BK die Gruppenphase der Europa-League erreicht.

Schon das Hinspiel hatte der BVB nach 0:3-Rückstand noch 4:3 gewonnen. Es war Dortmunds höchster Europacup-Sieg seit 23 Jahren.

Reus mit Triplepack

Henrikh Mkitaryhan (25.), dreimal Marco Reus (27., 31. und 57.), zweimal Shinji Kagawa (40. und 90.) und Ilkay Gündogan (51.) schossen den Kantersieg des BVB vor 64.200 Zuschauern heraus.

Ähnlich erfolgreich waren die Dortmunder auf internationaler Bühne letztmals am 30. September 1992, als es gegen den FC Floriana ebenfalls ein 7:2 gab.

Der schmeichelhafte Führungstreffer der Norweger durch Ole Halvorsen per Kopf (19.) war indes ein kleiner Schönheitsfehler und ließ kurz Erinnerungen an das Hinspiel aufkommen.

Nach der Pause kamen die Skandinavier durch Oliver Berg noch zu einem weiteren Ehrentreffer (65.).

Royer spielt bei Überraschung durch

Unterdessen musste der FC Southampton die Segel streichen.

Das Team von Trainer Ronald Koeman musste sich am Donnerstagabend im Play-off auswärts beim dänischen Meister Midtjylland mit 0:1 geschlagen geben und schied damit nach dem 1:1 im Heimspiel aus.

ÖFB-Legionär Daniel Royer spielte bei den Siegern durch, sein Landsmann Martin Pusic kam in der 80. Minute.

Blamage in Athen

Panathinaikos Athen blamierte sich indes mit einem 2:2 im Heimspiel gegen den aserbaidschanischen Vertreter Qäbälä.

Damit schied der griechische Traditionsklub nach dem torlosen Remis im Hinspiel aufgrund der Auswärtstorregel aus.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen