Aufmacherbild

Pasching in Europa League spielberechtigt

Der FC Pasching kann am Playoff der Europa League teilnehmen.

Der Sensations-Cupsieger erhielt vom Europäischen Fußball-Verband (UEFA) die Freigabe zur Teilnahme.

Der ÖFB bestätigte am Freitag auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht der Oberösterreichischen Nachrichten.

Die Spielberechtigung war infrage gestanden, weil der Regionalligist von Red Bull unterstützt wird, die UEFA das Mitwirken von zwei Klubs unter maßgeblichem Einfluss eines Geldgebers aber untersagt.

Heimspiel auf der Gugl

Offenbar trifft das auf Vizemeister Red Bull Salzburg und den oberösterreichischen Drittligisten aber nicht zu, denn laut ÖFB ergab die für alle österreichischen Klubs erfolgte UEFA-Prüfung auch bei den Paschingern keine Beanstandung.

Pasching steigt in der Europa League erst im Playoff (22. und 29. August) ins Geschehen ein.

Salzburg tritt davor in der 3. Runde der Champions-League-Qualifikation (30./31. Juli und 6./7. August) an. Ausgetragen wird das Playoff-Heimspiel der Paschinger auf der Linzer Gugl.

Baumgartner bleibt Trainer

Außerdem ist der Weiterverbleib von Trainer Gerald Baumgartner fixiert worden.

Man sei sich über die Verlängerung des auslaufenden Vertrages um zwei Jahre einig, sagte Pasching-Geschäftsführer Norbert Schnöll.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»