Baur: "Waren drei Halbzeiten besser"

Aufmacherbild

Michael Baur (Grödig-Trainer): "Dass wir mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, ist klar. Trotzdem möchte ich der Mannschaft gratulieren. Sie hat eine tolle Leistung abgeliefert. Wir waren drei Halbzeiten die bessere Mannschaft. Das letzte Viertel war nicht so aufregend. Es war auch ein bisschen die Müdigkeit zu sehen. Wenn man im Kopf müde ist, dann ist man auch in den Beinen müde. Die Konzentration war auch weg. Wir haben die Runde souverän gemeistert. Trotzdem ist es schade, dass wir das Spiel zu Hause nicht haben gewinnen können."

Christian Haas (Grödig-Manager): "Die Freude ist riesengroß, mit einem Gesamtscore von 5:2 aufzusteigen. Natürlich habe ich gezittert. Man hätte einen Elfer geben können, dann schaut es vielleicht ganz anders aus. Im Fußball weiß man nie, wie es weitergeht."

Maximilian Karner (Grödig-Torschütze): "Wir freuen uns über den Aufstieg, aber der Ärger über die Niederlage ist auch groß. Wir sind nach der Pause nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen und das Pressing hat nicht funktioniert. Es ist ein einmaliges Erlebnis, das erste Tor in einem Europa-League-Spiel zu schießen."

Cican Stankovic (Grödig-Torhüter): "Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen, in der zweiten Hälfte hat aber auch die Bereitschaft gefehlt. Hauptsache, wir sind eine Runde weiter. Bei der Strafraum-Szene hat der Schiedsrichter die richtige Entscheidung getroffen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen