In der 33. Minute fand der Europa-League-Halbfinalist 2013 die große Chance auf die Führung vor, Giovanni Sio köpfelte aus fünf Metern drüber. Kurz vor der Pause zwang Valentin Stocker Salzburg-Tormann Peter Gulacsi zur ersten Abwehr (42.).

Nach der Pause sah Österreichs Schweizer Teamchef Marcel Koller eine Pattstellung, in der der Kampf im Vordergrund stand.

Anlaufen ohne große Möglichkeiten

Die erste gute Offensivaktion gelang den Salzburgern, ein Querpass von Mane zum nur in dieser Situation völlig frei stehenden Kapitän Jonatan Soriano scheiterte aber (66.).

Mit dieser Chance im Rücken zeigten sich die Salzburger wieder etwas dominanter, Zulj (74.), Berisha (86.) und Soriano (87.) vergaben weitere Möglichkeiten.

Auch der Schweizer Serienchampion (zuletzt viermal in Folge Meister) und Ex-Club von ÖFB-Kicker Aleksandar Dragovic fand noch seine Chancen vor, Schüsse von Serey Die bereiteten Gulacsi aber keine großen Probleme (75., 86.).

FC Basel - Red Bull Salzburg 0:0
Basel, St. Jakob-Park, 17.027, SR Ovidiu Hategan/ROM

Gelbe Karten: Serey Die, Sio, P. Degen bzw. Hinteregger, Mane, Klein

Basel: Sommer - P. Degen, Sauro, Suchy, Ar. Ajeti - Serey Die (90. Embolo), Frei, Stocker, D. Degen - Delgado (71. Elneny), Sio (93. Al. Arjeti)

Salzburg: Gulacsi - Schwegler (46. Klein), Ramalho, Hinteregger, Svento - Kampl (91. Lazaro), C. Leitgeb, Ilsanker, Mane - R. Zulj (85. Berisha), Soriano

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»