Cocu über Ritzmaier: "Muss um Platz kämpfen"

Aufmacherbild

Trainer Phillip Cocu traut es ÖFB-Legionär Marcel Ritzmaier zu, in dieser Saison beim niederländischen Topklub PSV Eindhoven eine wichtige Rolle zu spielen.
 
Von einem Stammplatz darf der 21-jährige Steirer trotz zweier starker Leistungen in der Europa-League-Qualifikation gegen St. Pölten (1:0 und 3:2) aber noch nicht ausgehen.
 
Starke Konkurrenz im Mittelfeld
 
"Er muss um seinen Platz kämpfen und bei jeder Gelegenheit beweisen, was er kann. Wir haben einen starken Konkurrenzkampf im Mittelfeld", erklärte Cocu. Der niederländische Ex-Teamspieler sieht Ritzmaier in seinem 4-3-3-System vor allem als zentralen Mittelfeldspieler. In Ausnahmefällen könne er jedoch auch als Linksverteidiger einspringen.
 
"Marcel ist ein Box-to-Box-Spieler mit gutem Tempo", sagte Cocu. Dabei würden den Österreicher, der im Jänner 2010 von Austria Kärnten in den PSV-Nachwuchs gewechselt ist, vor allem seine technischen Fähigkeiten auszeichnen. Cocu, der einst im Mittelfeld des FC Barcelona die Fäden zog: "Er spielt gute Pässe und hat einen sehr starken linken Fuß. So einen Spieler brauchst du immer in deinem Team."

Leih-Station war gute Entscheidung
 
In der vergangenen Saison war Ritzmaier an den Ligakonkurrenten Cambuur Leeuwarden verliehen, erzielte dort in 30 Ligaspielen drei Treffer. "Er hat ein gutes Jahr gehabt, daher haben wir ihn auch zurückgeholt", erklärte Cocu.
 
"Er hat Potenzial." Auch Ritzmaier selbst sieht sich durch das Leihgastspiel gereift. "Ich habe ein gutes Jahr hinter mir. Ich habe mich auch persönlich weiterentwickelt", meinte der 21-Jährige. "Ich bin ganz anders zurückgekommen."
 
Nun will sich der Mittelfeldspieler auch bei PSV durchsetzen. Die Leistungen gegen St. Pölten haben seinem Trainer bereits gefallen. "Er hat in beiden Spielen einen guten Job gemacht", lobte Cocu. Allerdings fehlten beim niederländischen Topclub noch einige größere Namen. Der Kampf ums Leiberl wird nicht einfacher.
 
"Will so viele Minuten wie möglich bekommen"
 
"Mein Ziel ist es, dass ich so viele Minuten wie möglich bekomme", erklärte Ritzmaier. "Derzeit schenkt mir der Trainer das Vertrauen. Ich hoffe, dass es so weitergeht."
 
Dann könnte der Eindhoven-Legionär auch einmal für das Nationalteam interessant werden. Bisher hat Ritzmaier neun U21-Länderspiele (3 Tore) absolviert. A-Teamchef Marcel Koller hat sich noch nicht bei ihm gemeldet. Ritzmaier: "Es ist aber nicht so, dass ich jetzt jeden Tag darauf warte." Die niederländische Eredivisie beginnt am Wochenende. PSV startet am Sonntag (16.45 Uhr) bei Aufsteiger Willem II Tilburg.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen