Kroatien mit Punktabzug bestraft

Aufmacherbild
 

Kroatiens Nationalteam ist nach dem Hakenkreuz-Skandal im EM-Quali-Spiel gegen Italien Mitte Juni (1:1) von der UEFA bestraft worden. Den "Feurigen" wird in der laufenden Qualifikation ein Punkt abgezogen. Zudem muss das Team von Trainer Niko Kovac zwei Geisterspiele absolvieren und 100.000 Euro Strafe bezahlen. Das teilt die Disziplinarkommission der UEFA am Donnerstag mit. Kroatien bleibt trotz des Punktabzugs Spitzenreiter in der Gruppe H vor Italien und Norwegen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen