Bulgarien entlässt Teamchef

Aufmacherbild

Nach schwachem Start in die EM-Qualifikation zieht Bulgariens Fußballverband Konsequenzen und trennt sich von Teamchef Luboslav Penev. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt. Die Bulgaren liegen in der Gruppe H nach vier Spielen mit vier Punkten nur auf Rang vier. Die Top-Drei-Teams Kroatien, Italien (je 10 Punkte) sowie Norwegen (9 Punkte) weisen bereits deutlichen Vorsprung auf. Der 48-jährige Penev betreute sein Heimatland seit 2011, davor trainierte er Litex Lovech und CSKA Sofia.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen