Jetzt wird es wieder tierisch

Aufmacherbild
 

Tierische Orakel liegen nicht nur in Europa im Trend

Aufmacherbild
 

Krake Paul war das Orakel-Wunder der Fußball-Weltmeisterschaft 2010, seine Prognose stimmte immer.

Zur Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine geht nun ein ganzes Heer tierischer Wahrsager ins Rennen: Ein Elefant, eine Ziege, Zwergotter, ein Seehund aus Bangkok und natürlich wieder ein Krake.

Heißer Favorit: Die wilde Kuh Yvonne, die 2011 mit ihrer wochenlangen Flucht vor der Schlachtbank für Schlagzeilen sorgte und nun auf dem bayrischen Gnadenhof Gut Aiderbichl lebt.

Paul lag immer richtig

Krake Paul gab seinen WM-Tipp vor zwei Jahren durch die Wahl einer Futterbox mit der jeweiligen Nationalflagge ab - er lag bei allen Partien mit deutscher Beteiligung richtig.

Weil Spanien dann noch - wie von ihm orakelt - das Endspiel gewann, wurde der Oktopus aus dem Sea Life Aquarium in Oberhausen "Ehrenbürger" einer spanischen Gemeinde. Doch schon im Oktober 2010 starb der Krake.

Orakel - als göttliche Offenbarung - haben eine Jahrtausende alte Tradition. Im Tempel von Delphi etwa saß die Priesterin Pythia auf einem dreifüßigen Schemel über einer Erdspalte, aus der Gas strömte - davon in Trance versetzt gab sie ihren Orakelspruch.

Auch Münzen, Schafgarbenstängel und Karten gelten von alters her als Mittel, um eine Antwort von einer über allem stehenden Instanz zu bekommen.

Kuh, Dogge, Ziege, Otter

Yvonne, die über zwei Kraftfutter-Kübel mit Nationalflaggen die Mannschaft ihrer Gunst auswählt, bekommt auf Bayern 1 Konkurrenz von Mini-Bulldogge Xaver. Ein echtes Ausnahmeorakel, denn bei ihm geht's nicht ums große Fressen: Er soll zwischen zwei Mini-Toren entscheiden.

Eine deutsche Molkerei setzt auf Ziege Traudl, die ihre Fußballliebe angeblich als Einjährige durch einen vergessenen Ball entdeckte. Anderswo ruhen alle Hoffnungen auf den Ottern Mörmel und Ferret. "Sie sind quirlig und unparteiisch, weil sie nicht aus Europa, sondern aus Südostasien stammen", sagte der Tierpark-Chef von Aue in Sachsen.

Und selbst dort, in Thailand nämlich, wird rund um die Europameisterschaft orakelt. Der achtjährige Seehund Tik sagte am Donnerstag im Dusit-Zoo von Bangkok einen Sieg von Gastgeber Polen über Griechenland im Eröffnungsspiel voraus, indem er Bälle in den Nationalfarben auf seiner Nase jonglierte.

Elefant sagte CL-Titel von Chelsea vorher

Im hohen Norden auf Usedom trainieren seit Wochen Möwen. Sie müssen zwei Brötchen vor Schildern mit Nationalflaggen anfliegen. Im Zoo im südpolnischen Krakau ist Elefantenkuh Citta am Start. Sie wählte zielsicher Früchte mit einer Chelsea-Fahne und tippte so das Champions-League-Finale richtig.

"Elefanten sind eben besonders kluge Tiere", sagte dazu Zoodirektor Jozef Skotnicki. Und natürlich ist auch wieder ein Krake im Rennen. In Rosenheim tritt "Rosi" bei der Schau "Tiefsee" als Wahrsagerin an.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen