Terry verliert Kapitänsamt

Aufmacherbild
 

John Terry muss aufgrund von Rassismus-Vorwürfen die Kapitänsbinde der englischen Nationalmannschaft abgeben. Dies beschloss der Vorstand des Fußball-Verbands FA. Der Chelsea-Star soll Anton Ferdinand im Liga-Spiel gegen die Queens Park Rangers (0:1) rassistisch beleidigt haben. Der 31-Jährige hat vor Gericht die Vorwürfe zurückgewiesen, der Prozess wird aber erst am 9. Juli fortgesetzt. Bei der EURO soll Terry ausgerechnet mit Antons Bruder Rio Ferdinand die Innenverteidigung bilden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen