Polen: Boykott unangemessen

Aufmacherbild

Der polnische Staatspräsident Bronislaw Komorowski hält einen Boykott der Ukraine wegen der Behandlung von Ex-Regierungschefin Julia Tymoschenko für unangemessen. "Es besteht das Risiko, dass ein verpfuschtes Fußballfest in der Ukraine durch einen Boykott auch für uns Verlust und vergeblichen Einsatz von Kraft und Geld bedeuten würde", sorgt sich Komorowski. Ein Vergleich zu den Boykotten der Olympischen Spiele 1980 bzw. 2008 hinke, da es damals um blutige Auseinandersetzungen gegangen sei.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen