EURO-Start ohne Zwischenfälle

Aufmacherbild

Der Eröffnungstag der EURO verlief ohne größere Zwischenfälle. Laut polnischem Innenministerium waren in Warschau fast 6.000 Polizisten im Einsatz, das zweite EURO-Spiel zwischen Russland und Tschechien wurde von 3.700 Beamten abgesichert. Sanitäter und Rettungskräfte mussten hingegen öfter ausrücken. Das schwüle Wetter machte in Verbindung mit Alkohol über 200 Einsätze alleine in Warschau notwendig. Sieben Besucher der größten Fanzone mussten die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen