EURO 2012: Lob für Gastgeber

Aufmacherbild

Die EURO 2012 in Polen und der Ukraine sei "deutlich schwieriger abzuwickeln", als die vorangegangenen Europameisterschaften in Portugal (2004) und Österreich und der Schweiz (2008), meint Turnierchef Martin Kallen. Probleme liegen in Bereichen wie Transport und Grenzübergängen. Zudem haben die Gastgeber verschiedene Währungen und Sprachen. Kallen lobt die Begeisterung in beiden Ländern, die er auch als "sehr sicher" erklärte, und sieht die EURO als große Chance für Polen und die Ukraine.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen