Auch Österreich mit EURO-Boykott

Aufmacherbild

Nachdem bereits mehrere europäische Regierungen angekündigt haben, den EURO-Spielen in der Ukraine fern zu bleiben, schließt sich nun auch Österreich an. Mit dem Boykott soll ein Signal gegen den Umgang der ukrainischen Justiz mit Julia Timoschenko gesetzt werden, erklärt Außenminister Michael Spindelegger am Mittwoch. Bundeskanzler Werner Faymann spricht von einem "sichtbaren Signal", das die Besorgnis um die inhaftierte Oppositionspolitikerin ausdrücken soll.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen