Kroatiens Teamchef Bilic lässt Petric zu Hause

Aufmacherbild

Mladen Petric und Ivan Klasnic stehen nicht im vorläufigen Aufgebot der kroatischen Fußball-Nationalmannschaft für die Fußball-EM in Polen und der Ukraine.

"Es ist hart sie nicht zu nominieren, aber das gehört zum Job dazu", sagte Teamchef Slaven Bilic am Donnerstag. Im Angriff sei ein Überangebot vorhanden. "Deshalb war für die beiden kein Platz mehr", erklärte Bilic.

Genügend Alternativen

Der 32-jährige Klasnic hat eine enttäuschende Saison bei den Bolton Wanderers hinter sich, den 31-jährigen Petric vom Hamburger SV hatten zuletzt immer wieder Verletzungen zurückgeworfen.

Der Ex-Rapidler Nikica Jelavic (Everton) und Mario Mandzukic (Wolfsburg) haben die besten Karten für Startplätze im Sturm. Daneben stehen Ivica Olic (Bayern München), Eduardo (Schachtjor Donezk) und Nikola Kalinic (Dnipro) als Alternativen bereit.

Kroatien startet am 10. Juni im Gruppe-C-Spiel gegen Irland ins Turnier, weitere Gegner sind Titelverteidiger Spanien und Italien.

Für den seit 2006 tätigen 43-jährigen Bilic ist es vorerst das letzte große Turnier auf der Trainerbank, er wird seinen nach der EM auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

In der Turnier-Vorbereitung sind die Kroaten vom 26. Mai bis 1. Juni in Bad Tatzmannsdorf zu Gast.

Vorläufiger Kader Kroatiens:

Tor: Stipe Pletikosa (FC Rostow), Danijel Subasic (Hajduk Split), Ivan Kelava (Dinamo Zagreb), Goran Blazevic (Hajduk Split)

Abwehr: Vedran Corluka (Tottenham), Sime Vrsaljko (Dinamo Zagreb), Dejan Lovren (Olympique Lyon), Josip Simunic (Dinamo Zagreb), Ivan Strinic (Dnipro), Gordon Schildenfeld (Eintracht Frankfurt), Domagoj Vida (Dinamo Zagreb), Jurica Buljat (Maccabi), Daniel Pranjic (Bayern München)

Mittelfeld: Darijo Srna (Schachtjor Donezk), Ognjen Vukojevic (Dynamo Kiew), Ivan Rakitic (Sevilla), Tomislav Dujmovic (Dynamo Moskau), Luka Modric (Tottenham), Milan Badelj (Dinamo Zagreb), Niko Kranjcar (Tottenham), Ivan Perisic (Borussia Dortmund), Ivo Ilicevic (Hamburger SV)

Angriff: Mario Mandzukic (Wolfsburg), Eduardo Da Silva (Schachtjor Donezk), Nikica Jelavic (Everton), Nikola Kalinic (Dnipro), Ivica Olic (Bayern)

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen