"Wir sind glücklich über die drei Punkte"

Aufmacherbild
 

Theo Walcott (Torschütze England): "Ich würde sagen, ich habe das Spiel gedreht. Es ist schön, von der Bank zu kommen und zu beweisen, was man drauf hat. Sicher war ich enttäuscht, dass ich nicht von Beginn spielen durfte. Aber es geht nicht um die Start-Elf, es geht um das Team."

Danny Welbeck (Torschütze England): "Wir sind glücklich über die drei Punkte, aber auch verärgert, dass wir zu Beginn der zweiten Spielhälfte zwei dumme Tore kassiert haben. Aber wir haben Teamgeist gezeigt. Wir wissen, dass Theo den Unterschied ausmachen kann, wenn er auf den Platz kommt. Das hat er heute bewiesen."

Erik Hamren (Teamchef Schweden): "Sicher sind wir sehr enttäuscht. Wir sind zurückgekommen nach einem Rückstand, aber es sollte nicht sein. Um zu gewinnen, braucht man auch Glück. Der Unterschied war, dass England heute viel effektiver war als wir. Operation gelungen, Patient tot, so fühle ich mich heute."

Olof Mellberg (Torschütze Schweden): "Ich bin nicht traurig. Ich denke, wir hätten uns etwas Besseres verdient, aber fünf Gegentore in zwei Spielen sind zu viel."

Roy Hodgson (Teamchef England): "Das war ein mitreißendes Spiel. Wir hatten bis zur Pause Kontrolle über das Spiel, aber dann haben sie uns auf dem falschen Fuß erwischt. Wir wussten, dass sie bei Standardsituationen gefährlich sind, das haben sie auch bewiesen. Aber es war sehr gut, wie das Team darauf reagiert hat."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen