Jubelfahrt kostet Fan das Leben

Aufmacherbild
 

Traurige Nachricht aus Frankfurt. Nach dem Unentschieden zwischen Kroatien und Italien zog sich ein Anhänger der Kroaten bei einer Jubelfahrt schwere Kopfverletzungen zu und erlag diesen kurze Zeit später im Krankenhaus. Der 22-Jährige saß fahnenschwenkend auf dem Fensterrahmen des Beifahrersitzes und verlor plötzlich das Gleichgewicht, worauf er aus dem fahrenden Auto stürzte. Der Lenker steht unter Schock, war aber im Gegensatz zum Opfer nicht alkoholisiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen