Iren geben sich kämpferisch

Aufmacherbild

Irland gibt sich trotz der 1:3-Niederlage beim EM-Start gegen Kroatien kämpfersich. "Wir müssen aufstehen und weiterkämpfen", meint Torschütze St. Ledger. Trainer Trapattoni cool: "Spanien und Italien haben auch nur einen Punkt, das ist noch nicht so weit entfernt." Kroatien, Tabellenführer der Gruppe C, befindet sich hingegen im Stimmungshoch. "Die Euphorie ist groß, aber wir haben noch zwei Hammerspiele vor uns und keine Zeit zu träumen. Wir müssen hochkonzentriert bleiben", sagt Rakitic.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen