Polizei will Buffon befragen

Aufmacherbild

Mit Keeper Gianluigi Buffon wird ein weiterer Italien-Star im Vorfeld der EURO in den Wettskandal hineingezogen. Wie die "Gazzetta dello Sport" berichtet, will die Polizei Buffon als Zeugen befragen. Ermittlungen gegen den Kapitän der Italiener gäbe es derzeit keine. Der Staatsanwalt stößt sich an Aussagen Buffons aus der vergangenen Woche. "Wenn zwei Mannschaften Unentschieden spielen wollen, ist das ihre Sache. Manchmal sagt man: Zwei Verletzte sind besser als ein Toter", so der 34-Jährige.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen