"Das Spiel stand auf Messers Schneide!"

Aufmacherbild
 


Joachim Löw (Teamchef Deutschland): "Wenn man den Killerinstinkt nicht hat wie wir in der ersten Halbzeit, dann wird es gegen Dänemark immer schwierig. Nach dem Tor hätten wir eigentlich nachlegen müssen, und dann kriegen wir auch noch das Gegentor. Gegen die Griechen wird es ein ganz anderes Spiel sein. Griechenland ist die Mannschaft, die im Turnier drei Chancen gehabt hat und drei Tore gemacht hat. Da müssen wir in der Offensive noch einen Tick besser sein. Lars Bender bringt alle Voraussetzungen mit, um einen guten Außenverteidiger zu spielen. Das Spiel stand auf des Messers Schneide, aber der macht das Tor mit einer Seelenruhe."

Morten Olsen (Teamchef Dänemark): "Wir haben fantastisch mitgespielt gegen die absolut beste Mannschaft hier. Leider haben wir in der zweiten Halbzeit nicht richtig selbst Zug in die Sache bekommen, obwohl wir den Ball mehr hatten. Aber gegen eine Mannschaft wie die Deutschen kann man nicht viele Chancen herausspielen."

Lars Bender (Torschütze Deutschland): "Das ist ein absoluter Freudentag für mich. Dass es dann auch noch zum Sieg gereicht hat, ist natürlich ein schönes Geschenk. Ich habe mich wohlgefühlt auf der Position und war auch recht locker."

Lukas Podolski (Torschütze Deutschland): "Das war ein hartumkämpftes Spiel gegen eine starke dänische Mannschaft. Dass ich in diesem Spiel ein Tor mache und dann auch noch mit rechts, ist natürlich eine schöne Sache. Aber das wichtigste ist, dass wir im Viertelfinale stehen."

William Kvist (Spieler Dänemark): "Wir haben gut mitgespielt und zwei dumme Tore bekommen. Das war unsere eigene Schuld. Wir müssen akzeptieren, dass die Deutschen sehr gut sind. Sie haben auch heute gut gespielt. Aber wir haben bewiesen, dass wir mithalten können."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen