"Bunga Bunga" besser als Alkohol

Aufmacherbild
 

Die Teamchefs der EURO-Starter halten es mit dem Verhaltenskodex für ihre Spieler recht unterschiedlich. Der polnische Coach Franciszek Smuda etwa würde ausschweifende Feiern mit Beteiligung des weiblichen Geschlechts eher tolerieren, als Alkohol-Eskapaden. "Bunga Bunga ist immer noch besser als Alkoholmissbrauch", so der 63-Jährige. Bereits im Vorfeld der EURO wurde Köln-Profi Slawomir Peszko nach einem nächtlichen Gelage inklusive Aufenthalt in der Ausnüchterungszelle von Smuda aussortiert.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen