Horn bläst zum Aufstieg

Aufmacherbild
 

Horn steht nach Kantersieg vor Aufstieg

Aufmacherbild
 

Der erste Aufsteiger in die "Heute für Morgen"-Erste-Liga dürfte mit dem SV Horn bereits nach dem Hinspiel am Montag feststehen.

Die Niederösterreicher, Meister der Regionalliga Ost, gewannen vor 3.000 Zuschauern beim Westliga-Sieger WSG Wattens in einer flotten Partie klar mit 5:1 (3:0).

Die Gäste waren im Nutzen ihrer Chancen weitaus effektiver, bei Wattens hielt das "Elfer-Trauma" aus der Relegation des Vorjahres an, als die Tiroler in einem denkwürdigen Elfer-Krimi gegen BW Linz verloren hatten.

Wattens vergibt Elfer früh

Bereits nach vier Minuten hätten die vom ehemaligen Bundesliga-Kicker Roland Kirchler betreuten Tiroler in Führung gehen müssen.

Doch Routinier Alexander Hörtnagl knallte den Ball vom Elfmeter-Punkt über die Querlatte. In der 15. Minute scheiterte der Wattener Simon Zangerl an Horns Schlussmann Cican Stankovic.

Die von Kirchlers ehemaligem FC-Tirol-Kollegen Michael Streiter trainierten Niederösterreicher waren viel effektiver.

Ex-Rapidler Konrad mit Doppelpack

Mit einem Weitschuss aus 20 Metern ins Kreuzeck sorgte Mario Konrad für die Horner Führung (20.).

Es war der erste Gegentreffer für Wattens-Goalie Ferdinand Oswald nach 674 Minuten.

Auch der zweite Treffer ging auf das Konto des Horn-Stürmers, Konrad brauchte einen idealen Stangelpass vom Emir Dilic nur noch über die Linie zu schieben (30.).

Für die klare 3:0-Pausenführung sorgte schließlich in der 40. Minute Salmin Cehajic mit einem im Nachschuss verwandelten Strafstoß.

Auch nach Wiederbeginn blieb Horn vor den Augen der Tiroler Trainer-Granden Kurt Jara und Dietmar Constantini sowie Abfahrts-Olympiasieger Leonhard Stock am Drücker.

Miroslav Milosevic erhöhte nach einer weiteren Dilic-Flanke per Kopf auf 4:0 (50.). Benjamin Pranter sorgte nach einem Solo für den Tiroler Ehrentreffer (83.).

Den Schlusspunkt setzte Cehajic in der Nachspielzeit nach Vorarbeit von Slaven Lalic (92.).

Erste Niederlage für Wattens

Der SV Horn hat damit den Aufstieg praktisch fixiert. Für die WSG Wattens war es die erste Niederlage, nachdem sie zuvor in den 30 Meisterschaftsspielen ungeschlagen geblieben war.

Das Rückspiel findet am Freitagabend (19.30 Uhr) in Horn statt. Im zweiten Relegationsspiel kommt es zum steirischen Derby.

Der GAK empfängt als Meister der Regionalliga Mitte am Dienstag (18.30) in der UPC-Arena Hartberg.

Das Retourspiel steigt ebenfalls am Freitag (19.00).

 

WSG Wattens - SV Horn 1:5 (0:3)
Alpenstadion Wattens, 3.000, SR Thomas Prammer.

0:1 (20.) Konrad
0:2 (30.) Konrad
0:3 (40.) Cehajic (Elfer-Nachschuss)
0:4 (50.) Milosevic
1:4 (83.) Pranter
1:5 (92.) Cehajic

Wattens: Oswald - Eller, Weissenbrunner, Steinlechner, Scheiber (89.
Höllwarth) - Cihak, Hörtnagl - Pranter, Reiter (53. Stojakovic), Toplitsch (84. Pensold) - Zangerl

Horn: Stankovic - Friess, Sedivy, Djordjevic, Wunderbaldinger - Dilic (64. Jelenko), Milosevic, Cehajic, Lalic - Zulechner (64. Pichler), Konrad

Gelbe Karten: Weissenbrunner, Zangerl bzw. Dilic

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen