Duell zwischen GAK und Hartberg bleibt offen

Aufmacherbild
 

Das zweite Relegationsduell um den Aufstieg in die Erste Liga ist weiterhin völlig offen.

Der GAK und TSV Hartberg trennten sich am Dienstagabend im Hinspiel in der mit 14.600 Zuschauern ausverkauften UPC-Arena mit einem torlosen Remis.

Am Montag hatte sich der SV Horn auswärts gegen die WSG Wattens überraschend deutlich mit 5:1 durchgesetzt. Die Rückspiele folgen am Freitag.

Bundesliga-taugliche Stimmung

Die GAK-Anhänger präsentierten vor Beginn ein Riesentransparent "We are GAK" und sorgten in der Folge für bundesligataugliche Stimmung.

Die eigene Mannschaft war nach einem nervösen Beginn spielerisch überlegen, mit dem Latein aber zumeist am Sechzehner am Ende.

Die Hartberger standen in der Defensive sicher und ließen vor der Pause keine einzige Topchance zu.

Die Grazer kamen nur zu Halbchancen: Kammerhofer rettete vor Ismaili (19.), ein Rauter-Abschluss fiel zu schwach aus (27.).

Nach einem Murg-Solo blieb nach einer umstrittenen Tauschmann-Attacke im Strafraum die Pfeife von Schiedsrichter Grobelnik stumm, der GAK-Stürmer sah sogar Gelb.

Neuerlich Elfmeter-Alarm

Gleich nach Wiederbeginn gab es vor den Augen von Austria-Trainer Peter Stöger, der seinem Ex-Club GAK auf die Beine schaute, neuerlich Elfmeteralarm.

Grobelnik ließ nach einem vermeintlichen Foul an Rauter aber wieder weiterspielen (49.).

In der 71. Minute wehrte Rindler einen Murg-Schuss kurz ab, den Nachschuss setzte Berger aber deutlich drüber.

In der Schlussphase verstärkten auch die Hartberger ihre Offensivbemühungen und hätten auch noch für die Entscheidung sorgen können.

GAK-Goalie Pösendorfer machte einen von Deutschmann abgefälschten Ismaili-Schuss mit einer Glanzparade zunichte (73.). Zudem verzog Rakowitz (83.).

Freitag folgt die Entscheidung

Das Rückspiel geht am Freitag in Hartberg über die Bühne.

Das Stadion ist mit 3.600 Zuschauern längst ausverkauft. 1.000 GAK-Anhänger werden im Stadion sitzen, weitere prognostizierte 3.000 werden die Partie im Rahmen eines Public Viewing im GAK-Trainingszentrum gemeinsam verfolgen.

 

GAK - TSV Hartberg 0:0
Graz, UPC-Arena, 14.600 (ausverkauft), SR Gerhard Grobelnik.

GAK: Pösendorfer - Berger, Deutschmann, Kammerhofer, Schilling -
Durlacher (58. Fuchshofer), Leitgeb, Hofer, Murg - Brauneis (61. Oved), Rauter

Hartberg: Rindler - Kozissnik, Tauschmann, Miljatovic, Strobl -
Rakowitz, Prietl, Huber, Ismaili (84. Fucek) - Mössner (64. Friedl),
Adilovic (72. Schober)

Gelb-Rote Karte: Prietl (91./Foul)

Gelbe Karten: Murg, Hofer bzw. Miljatovic, Strobl, Huber, Ismaili

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen