"Heute wird die ganze Nacht gefeiert"

Aufmacherbild
 

Christian Haas (Sportlicher Leiter Grödig): "Wir freuen uns alle, dass wir Meister sind. Das hat vor der Saison kein Mensch geglaubt. Heute wird die ganze Nacht gefeiert. Momentan ist die Untersbergarena natürlich nicht bundesligatauglich, aber wir führen viele gute Gespräche. Uns wird ein kleines, feines Stadion für 4.000 bis 4.500 Fans gelingen. Wir werden es schaffen, dass wir in Grödig schönen Bundesligafußball zu sehen bekommen."

Adi Hütter (Grödig-Meistertrainer): "Ich freue mich, dass wir es geschafft haben. Das war heute kein einfaches Spiel, die Mannschaft war sichtlich nervös. Denn der Druck war doch da, dass wir das heute entscheiden können. Trdina hat uns dann alle erlöst. Ich habe nur versucht, in Grödig die Fäden zu ziehen, und das ist mir gut gelungen. Die Mannschaft, das Trainerteam und die Verantwortlichen, alle hier haben super Arbeit geleistet."

David Witteveen (Grödig-Torjäger): "Das war heute eine schwere Geburt. Mit so einem schönen Tor den Meistertitel zu holen, das ist natürlich dann das i-Tüpfelchen. Wir haben auch in der Winterpause nie den Glauben an den Titel verloren. Lustenau war sich zu sicher, der Schuss ist nach hinten losgegangen. Wir waren da und haben die Punkte eingefahren. Jetzt müssen wir den Teamgeist für die Bundesliga beibehalten, die Vorfreude ist riesengroß. Das ist eine Riesenchance für uns und die wollen wir nützen."

Helgi Kolvidsson (Austria-Lustenau-Trainer): "Meine Mannschaft hat das heute sehr gut gemacht. Beim 1:2 haben wir uns aber leider amateurhaft verhalten. Ich gratuliere Grödig, sie haben das im Frühjahr am besten gemacht. Der Verein hatte Träume und Ziele und hat gut gearbeitet. Sie haben sich das verdient."

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen