Kolvidsson: "Frust ist da"

Aufmacherbild
 

Austria Lustenau vergab im Frühjahr einen Vorsprung von neun Punkten und muss in der 32. Runde nach einer Niederlage in Grödig die Meisterfeier der Salzburger mitverfolgen. "Natürlich ist Frust da", gesteht Lustenau-Coach Kolvidsson im "Sky"-Interview. "Wir waren im Winter Favorit, haben uns das erarbeitet. Wir müssen lernen, das durchzuziehen. Aber ich sehe Lichtblicke und einen Weg." Für Aufstieger Grödig gibt es Lob: "Ich gratuliere Grödig, sie haben das im Frühjahr am besten gemacht."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen