Kapfenberg-Strafeinheit nach 0:5

Aufmacherbild
 

Nach dem 0:5 bei Austria Lustenau zum Auftakt der Ersten-Liga-Saison hat Kapfenberg-Trainer Thomas von Heesen bei strömenden Regen ein Straftraining vor Ort angeordnet. "Sie werden für Leistung bezahlt. Jetzt können sie etwas leisten, was sie im Spiel nicht getan haben. Das lasse ich mir nicht gefallen", findet der Deutsche deutliche Worte. "Wenn es mit manchen Spielern nicht klappt, dann können sie gehen", stellt der 50-Jährige manchen seiner Schützlingen nach Runde eins die Rute ins Fenster.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen