Erste Liga zieht mehr Fans an

Aufmacherbild
 

Gesteigertes Interesse an Erste Liga

Aufmacherbild
 

Die Zuschauerzahlen in der Erste Liga sind im Vergleich zur vergangenen Saison gestiegen.

Insgesamt 177.985 Anhänger (Schnitt: 1.978) verfolgten die bisher 90 Partien in den ersten 18 Runden von Österreichs zweithöchster Spielklasse.

Das ist eine Steigerung um 11,7 Prozent. Die Zahlen gab die Bundesliga am Montag via Aussendung bekannt.

Traditionsklubs ziehen

Dafür verantwortlich ist einerseits der SV Mattersburg, der um 64 Prozent mehr Anhänger anlockte, sowie andererseits die in der Liga neuen Traditionsklubs LASK und Wacker Innsbruck.

"Wir freuen uns für und mit den Klubs, dass in der Herbstsaison mehr Zuschauer in den Stadien begrüßt werden durften. Nach den rückläufigen Zahlen der vergangenen Jahre ist der Zuspruch der Fans heuer umso deutlicher ausgefallen. Ebenso erfreulich ist, dass mit dem SV Mattersburg (Schnitt: 3.579), FC Wacker Innsbruck (3.383), LASK (3.090) und SC Austria Lustenau (3.015) gleich vier Klubs die 3.000er-Marke knacken konnten", sagte Bundesliga-Vorstand Christian Ebenbauer.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Negativbeispiele: Mit Hartberg (981), Kapfenberg (629) und Liefering (456) blieben gleich drei Teams unter der 1.000er-Marke.

FAC mit größtem Österreicher-Anteil

Der Österreicher-Anteil in den Spielen lag bisher bei 79,50 Prozent. Die Nase vorne in dieser Wertung hat zur Saisonhalbzeit Aufsteiger FAC (97 Prozent), dahinter folgt Mattersburg (89).

Den Herbstmeistertitel sicherte sich der LASK (37 Punkte), der vor dem nicht aufstiegsberechtigten FC Liefering (35) sowie Mattersburg (32) voranliegt.

Die Linzer haben laut Statistik gute Karten den Durchmarsch von der Regionalliga in die Bundesliga zu schaffen, holte sich doch in acht der jüngsten zehn Saisonen jeweils der Führende nach 18 Runden auch den Erste-Liga-Titel. Die Linzer werden im Rahmen der Bundesliga-Jahresabschlussfeier am 5. Dezember für ihren Halbzeit-Titel geehrt.

Zuvor stehen allerdings nach der Länderspielpause am 21. und 28. November noch zwei vorgezogene Frühjahrsrunden auf dem Programm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen