Aufmacherbild

Vidal zerlegt bei Suff-Fahrt Ferrari, bleibt aber im Kader

Obwohl Juventus-Star Arturo Vidal während der Copa America auf einer Landstraße nahe Chiles Hauptstadt Santiago de Chile betrunken seinen Ferrari crashte, bleibt er in Chiles Kader.

Die Teamleitung habe sich dagegen entschieden, Vidal zu suspendieren, sagte Chiles Trainer Jorge Smapaoli bei einer Pressekonferenz und fügte hinzu, die Sache mit dem Unfall sei "nicht so aufregend", wie manche sie darstellten.

"Rauswurf wäre nicht gerechtfertigt"

"Er hat einen Fehler gemacht, dieser war allerdings nicht so schwer, dass ein Rauswurf aus der Mannschaft gerechtfertigt wäre", so Sampaoli weiter. "In solchen Situatiuonen ist es immer leichter, jemanden auszuschließen, anstatt ihn einzubinden."

Der 28-jährige Mittelfeldspieler hatte bei dem Unfall einen Blutalkoholgehalt von 1,21 Promille, erlaubt wären nur 0,8 Promille gewesen.

"Ich war im Casino, hatte zwei Drinks und habe dann das Leben meiner Frau anderer riskiert", so Vidal auf einer Pressekonferenz unter Tränen. "Ich möchte mich bei meinen Teamkameraden, dem Betreuerstab und allen Chilenen entschuldigen. Es war mein Fehler, ich habe alle enttäuscht. Ich werde nun alles dafür geben, die Copa America zu gewinnen."

Er wurde zunächst festgenommen und von der Polizei befragt. "Weil er unter Einfluss von Alkohol stand, wird Vidal festgehalten", so Polizeioberst Ricardo Gonzalez.

Führerschein wurde eingezogen

Vidal ist wieder auf freiem Fuß, der zuständige Richter ordnete jedoch an, dass sein Führerschein eingezogen wird.

Außerdem muss er sich während den laufenden Untersuchungen jeden Monat beim chilenischen Konsulat in Mailand melden, um die Auflagen seiner Entlassung zu erfüllen.

Bei Unfällen unter Alkoholeinfluss sind in Chile Gefängnisstrafen bis zu zehn Jahren möglich, da jedoch niemand ernsthaft verletzt wurde - seine Frau, die mit ihm Unfallwagen saß, erlitt nur leichte Verletzungen - ist kaum von einer Haftstrafe auszugehen.

Vidal nahm auf Facebook und Youtube Kontakt zu seinen Fans auf und bedankte sich für die Unterstützung. "Ich hatte heute einen Autounfall. Mir und meiner Familie geht es gut. Danke für alles."

Estoy bien, saludos a todos y gracias por su preocupacion!http://t.co/MyI3z8vHU7

Posted by Arturo Vidal on Dienstag, 16. Juni 2015

 

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»