Spanier bei Strip-Poker beraubt?

Aufmacherbild
 

Vor wenigen Tagen erstattete der spanische Fußballverband wegen Diebstahls während des Confed Cups Anzeige. Nun berichten Medien von kuriosen Details der Tat. Gemäß "Globoesporte" haben fünf Spieler und ein Betreuer nach dem Sieg über Uruguay zu einer privaten Party auf dem Hotelzimmer geladen, wo mit fünf Frauen Strip-Poker gespielt wurde. Nach den Feierlichkeiten sei dann Bargeld verschwunden gewesen. "Das ist alles eine Lüge", dementiert Gerard Pique, einer der Betroffenen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen