Spanien kündigt Trotzreaktion an

Aufmacherbild
 

Spaniens Teamspieler verzichten nach der 0:3-Niederlage im Finale des Confed-Cups gegen Brasilien auf Ausreden. "Uns ist nichts gelungen. Alles ist nach hinten losgegangen. Mehr Intensität, mehr Rhythmus, mehr Druck, sie waren einfach besser", analysiert Regisseur Xavi. Kapitän Iker Casillas blickt nach der "schmerzlichen Pleite" bereits Richtung WM 2014: "Jetzt müssen wir wieder aufstehen." Ähnlich sieht es Sergio Ramos: "Daraus müssen wir lernen, um die Ergebnisse wieder zu drehen."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen