Wenn der Urlaub noch warten muss...

Aufmacherbild
 

Die Glieder schwer, die Muskeln übersäuert, das Gesicht schmerzverzerrt.

Die Bilder von Giorgio Chiellini aus dem Halbfinale haben sich in so manchem Fan-Kopf eingeprägt.

Aber auch etlichen seiner italienischen Teamkollegen und den spanischen Gegenspielern waren die 120 Minuten Kampf in Fortaleza klar anzusehen.

„In der Verlängerung konnten wir es kaum erwarten, dass der Schiedsrichter endlich abpfeift“, gab der Juventus-Verteidiger nach der Niederlage im Elfmeterschießen zu Protokoll.

„Es ist riskant“

Stundenlang in der brasilianischen Hitze zu spielen, ist anstrengend. Das innerhalb von 15 Tagen fünf Mal zu machen, geradezu gesundheitsgefährdend. So sieht es auch Teamchef Cesare Prandelli.

„Man sollte das Format des Wettbewerbs überdenken“, richtete der 53-Jährige aus, schließlich sei es „riskant, nach so kurzer Zeit wieder zu spielen.“

Die Bedenken des Trainers kommen nicht von ungefähr, plagen ihn doch vor dem finalen Auftritt im Spiel um Platz drei gegen Uruguay (Sonntag 18 Uhr) akute Personalsorgen.

Andrea Pirlo fällt mit muskulären Problemen ebenso aus wie Andrea Barzagli mit einer Achillessehnenreizung und Claudio Marchisio aufgrund einer Muskelblessur. Mario Balotelli und Ignazio Abate sind bereits vor Tagen abgereist.

80 Spiele in einer Saison

Für dieses Quintett ist der Confed Cup definitiv beendet. Und mit ihm auch die Saison.

Die "mörderische Hitze" (O-Ton Fernando Torres) in Brasilien mit Temperaturen über 30 Grad und einer Luftfeuchtigkeit von über 50 Prozent bildet den Abschluss einer Spielzeit, in der zahlreiche Kicker über 50 Einsätze in den Beinen haben.

Wissend um die Privilegien der Stars, kann man dennoch verstehen, warum sich alle nach dem wohlverdienten Urlaub sehnen. Vor allem, wenn, wie im Fall der Italiener und Uruguayer, das "Alternativ-Programm" nicht das Finale, sondern das Spiel um die "Goldene Ananas" ist.

Absoluter Spitzenreiter der Einsatz-Statistik ist übrigens Brasiliens Oscar, der inklusive Meisterschaft, nationalen Cups, Europapokal und Länderspielen am Sonntag im Finale (24 Uhr) gegen Spanien das 80. Mal auflaufen wird.

Für den Offensiv-Akteur des FC Chelsea könnte es also durchaus unverständlich sein, wieso Chiellini nach "nur" 39 Spielen schlapp macht.

Spieler

Verein

Saisoneinsätze

Andrea Barzagli

Juventus Turin

59 Spiele

Leonardo Bonucci

Juventus Turin

58 Spiele

Andrea Pirlo

Juventus Turin

58 Spiele

Antonio Candreva

Lazio Rom

57 Spiele

Gianluigi Buffon

Juventus Turin

56 Spiele

Spieler

Verein

Saisoneinsätze

Cristian Rodriguez

Atletico

55 Spiele

Alvaro Gonzalez

Lazio

55 Spiele

Fernando Muslera

Galatasaray

51 Spiele

Edinson Cavani

Napoli

51 Spiele

Luis Suarez

Liverpool

51 Spiele

180Spieler

Verein

Saisoneinsätze

Juan Mata

Chelsea

73 Spiele

Fernando Torres

Chelsea

71 Spiele

Andres Iniesta

FC Barcelona

63 Spiele

Cesc Fabregas

FC Barcelona

62 Spiele

Santi Cazorla

Arsenal

60 Spiele

180Spieler

Verein

Saisoneinsätze

Oscar

Chelsea

79 Spiele

David Luiz

Chelsea

72 Spiele

Hernanes

Lazio

61 Spiele

Dani Alves

FC Barcelona

60 Spiele

Dante

FC Bayern

50 Spiele

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen