Ronaldo oder Messi, wer knackt den Rekord als Erster?

Aufmacherbild
 

Er wird fallen, das steht außer Frage. Offen ist nur noch wann und wer ihn als erster knackt, den Tor-Rekord von Raul in der Champions League.

71 Volltreffer bejubelte die Real-Legende in der Königsklasse und ist damit unerreicht, bis jetzt.

Mit Cristiano Ronaldo (70) und Lionel Messi (69) matchen sich aber die Tormaschinen der Gegenwart darum, dem Spanier den Rekord abzuknöpfen.

Wer ist schneller?

Übertreffen werden sie ihn beide. Wer es als Erster tut, ist unter den ewigen Rivalen aber naturgemäß eine Sache des Prestiges, auch wenn Real Madrids Trainer Carlo Ancelotti versichert, dass sein Star daran kein Interesse hat.

"Er macht sich keine Gedanken über den Rekord von Raul", teilt der Italiener vor dem Spiel gegen Liverpool am Dienstag mit. "Natürlich kann er gegen die Reds den Rekord brechen, aber er denkt nur an den Erfolg der Mannschaft. Es wird zudem nicht sein letztes Champions-League-Spiel sein."

Würde man die CL-Qualifikation hinzuzählen, wäre der Portugiese dank eines Treffers für Manchester United 2005 bereits mit Raul gleichauf. Die demnächst entthronte Real-Legende dürfte der Verlust seiner Bestmarke aber ohnehin wenig stören.

Ronaldo besser in Schuss

In Ronaldo haben die Königlichen immerhin einen würdigen Nachfolger für ihn gefunden. Daher war Raul auch nicht gekränkt, als "CR7" seine Rückennummer bei den Madrilenen übernahm. "Es ist doch völlig egal, wer die Nummer 7 trägt – alles was zählt, ist das Real-Symbol auf dem Trikot", sagte er damals. Und nun wird er wohl in einer weiteren Kategorie vom 29-Jährigen abgelöst. Hauptsache, es bleibt in der Familie, sozusagen.

Vieles deutet darauf, dass es auf Ronaldo hinauslaufen wird, denn die aktuelle Saison spricht klar für den Portugiesen. 17 Tore hat er in der Liga schon erzielt, drei in der Königsklasse, wettbewerbsübergreifend trifft der Mann aus Funchal statistisch gesehen alle 57 Minuten.

Bei Messi sieht die Lage anders aus. Wenn wir kurz auf hohem Niveau jammern wollen, muss man sagen, der Argentinier befindet sich in einer echten Krise. Zwei Tore in der CL, sieben in La Liga - "nur" mehr alle 127 Minuten zappelt die Kugel im Netz.

Für "La Pulga" spricht indes der Gegner am Mittwoch: Gegen Ajax Amsterdam traf der Dribblanski in den bisherigen zwei Duellen vier Mal. 

Keine Konkurrenz in Sicht

Fakt ist, das Duo wird für neue Maßstäbe sorgen, denn beide haben noch ein paar Jährchen Spitzenfußball in den Knochen. Zudem ist die aktive Konkurrenz nicht ansatzweise eine Gefahr für Ronaldo und Messi.

Cristiano Ronaldo (54)

Lionel Messi (52)

Rechts

41

5

Links

10

45

Kopf

2

Freistöße

1

0

Elfmeter

5

7

im 5er

10

7

im 16er

34

35

außerhalb des 16ers

10 

10 

Thierry Henry (50 Tore) spielt zwar noch, ein Comeback in der Königsklasse darf man beim 37-Jährigen aber wohl ausschließen. Der erste echte Verfolger ist Didier Drogba (43), der mit Chelsea in dieser Saison noch im Rennen ist, der Ivorer hat aber auch schon 36 Lenze auf dem Buckel.

An diese Marken reichen Österreichs Kicker bei weitem nicht heran, haben sie doch zusammengzählt nur 32 Tore erzielt.

16 ÖFB-Torschützen in der Königsklasse

Den Anfang machte am 2. November 1994 Tomislav Kocijan. Er trug sich mit Austria Salzburgs Führungstreffer beim 1:1 gegen Ajax im Amsterdamer Olympiastadion als erster Österreicher in die Schützenliste der noch jungen Eliteliga ein.

Ihm folgten nicht weniger als 15 weitere ÖFB-Kicker. 

 

Christoph Kristandl

Spieler

Jahr

Team

Gegner

Resultat

Tomislav Kocijan

1994

Austria Salzburg

Ajax Amsterdam (A)

1:1

1999

Sturm Graz

Olympique Marseille (H), 2 Tore

3:2

2001

Sturm Graz

Panathinaikos (H)

2:0

Heimo Pfeifenberger

1994

Austria Salzburg

AEK Athen (A), 2 Tore

3:1

Ralph Hasenhüttl

1994

Austria Salzburg

AEK Athen (A)

3:1

Christian Stumpf

1996

Rapid Wien

Fenerbahce Istanbul (H)

1:1

Ivica Vastic

1998

Sturm Graz

Real Madrid (A)

1:6

1999

Sturm Graz

Manchester United (A)

1:2

Roman Mählich

1999

Sturm Graz

Olympique Marseille (H)

3:2

Gilbert Prilasnig

2000

Sturm Graz

AS Monaco (H)

2:0

Mario Haas

1998

Sturm Graz

Real Madrid (H)

1:5

2001

Sturm Graz

Panathinaikos (H)

2:0

2001

Sturm Graz

Panathinaikos (A)

2:1

Markus Schopp

2000

Sturm Graz

Galatasaray (H)

3:0

2000

Sturm Graz

AS Monaco (H), 2 Tore

2:0

2001

Sturm Graz

Panathinaikos (A)

2:1

Ekrem Dag

2009

Besiktas Istanbul

ZSKA Moskau (A)

1:2

Sebastian Prödl

2010

Werder Bremen

Inter Mailand (H)

3:0

Marko Arnautovic

2010

Werder Bremen

FC Twente (A)

1:1

2010

Werder Bremen

Inter Mailand (H)

3:0

Christian Fuchs

2012

Schalke 04

Olympiakos Piräus (H)

1:0

Roman Kienast

2013

Austria Wien

FC Porto (A)

1:1

2013

Austria Wien

Zenit St. Petersburg (H)

4:1

Philipp Hosiner

2013

Austria Wien

Zenit St. Petersburg (H), 2 Tore

4:1

David Alaba

2012

FC Bayern

BATE Borisov (H)

4:1

2013

FC Bayern

Juventus Turin (H)

2:0

2013

FC Bayern

ZSKA Moskau (H)

3:0

2013

FC Bayern

Viktoria Pilsen (H)

5:0

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen