Aufmacherbild

Maribor zum zweiten Mal in der Königsklasse

So wie Favorit FC Porto haben am Dienstag nach Zenit St. Petersburg (3:0 gegen Lüttich) auch Apoel Nikosia, NK Maribor und BATE Borisow den Einzug in die Gruppenphase der Champions League geschafft.

Die Portugiesen gewannen daheim dank Treffern von Yacine Brahimi (49./Freistoß) und von Jackson Martinez (69.) auch das Play-off-Rückspiel gegen Lille (2:0) und stiegen mit dem Gesamtscore von 3:0 auf.

Historische Siege für Maribor und Borisow

Die drei übrigen Clubs kamen jeweils nach 1:1 in den Hinspielen weiter. Nikosia fertigte Aalborg auf Zypern sogar mit 4:0 ab. Maribor beendete mit einem 1:0 auswärts die Hoffnungen von Celtic Glasgow.

Der Brasilianer Tavares erzielte in der 75. Minute den Prestige und Geld bringenden Treffer, die Slowenen sind damit zum zweiten Mal nach 1999 in der Gruppenphase der Königsklasse dabei.

Borisow machte gegen Slovan Bratislava mit einem Doppelschlag durch Kriwez (84.) und Rodjonow (85.) zum 3:0 alles klar. Es war der erste Sieg eines weißrussischen gegen einen slowakischen Verein.

Mehr zum Thema Zum Seitenanfang»