Traumstart in die Youth League

Aufmacherbild
 

RB Salzburg legt den Grundstein zum Aufstieg

Aufmacherbild
 

Red Bull Salzburg hat in der UEFA Youth League einen großen Schritt in Richtung Aufstieg gemacht.

Die Jungbullen (U19) besiegten den FK Zeljeznicar, den Nachwuchsmeister aus Bosnien-Herzegowina, im Hinspiel am Mittwoch mit 4:0 (2:0).

Oberlin trifft zur Führung

Vor offiziell 882 Zuschauern - unter ihnen Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz - im Grödiger Das.Goldberg Stadion trafen Dimitri Oberlin (19.), Daniel Raischl (26.), Marco Hödl (67.) und Lorenz Grabovac (75.).

Das Rückspiel steigt am 14. Oktober 2015.

Sollten die Salzburger die erste K.o.-Runde überstehen, wartet der Sieger aus der Partie FC Aktobe (KAZ) - Besiktas Istanbul.

Die Türken gewannen in Kasachstan mit 2:0.

Youth League wurde aufgestockt

Die UEFA Youth League wurde vor ihrer dritten Saison auf 64 Teams aufgestockt.

Erstmals nehmen die Jugendmeister der 32 höchstplatzierten Nationen der Koeffizientenrangliste 2014 teil.

Die Jungbullen stiegen über diesen "Meisterweg" in den internationalen U19-Bewerb ein und kämpfen in zwei K.-o.-Runden mit Heim- und Auswärtsspielen um den Einzug in die Play-offs.

Die acht Teams, die sich schlussendlich im Meisterweg durchsetzen, werden den acht Gruppenzweiten des UEFA-Champions-League-Wegs zugelost und haben dabei Heimrecht.

Dietrich Mateschitz war einer der 882 Zuschauer

"Ein äußerst gelungener Tag"

Diese Duelle werden dann in nur einem Spiel entschieden, wobei die Sieger die acht verbleibenden Achtelfinalplätze einnehmen.

STIMMMEN ZUM SPIEL

Thomas  Letsch: "Ich bin absolut zufrieden. Es war eine beeindruckende Vorstellung von meiner Mannschaft, wie sie über 90 Minuten agiert hat. Wir haben von der ersten Minute an gezeigt, wie wir spielen wollen, haben den Gegner in der eigenen Hälfte festgeschnürt und ihm keine Räume gelassen. Wir haben unsere Leistung mit vier wunderschönen Toren gekrönt und uns eine super Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet."

Konrad Laimer: "Es war ein äußerst gelungener Tag heute. Wir waren in allen Belangen die klar bessere Mannschaft. Unser Gegner hat sehr aggressiv gespielt, konnte unsere Vielzahl an Chancen aber nicht verhindern. Wir sind froh, dass wir die Partie schlussendlich mit 4:0 gewinnen konnten."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen