Sperre gegen Wenger bestätigt

Aufmacherbild

Arsenal-Trainer Arsene Wenger ist mit seinem Protest nicht durchgekommen. Die UEFA hat die Sperre für zwei CL-Spiele bestätigt. Der Franzose war bereits im Playoff-Duell gegen Udinese Calcio gesperrt. Nun wird ihm vorgeworfen, dass er ein Handy benutzt habe, um seinem Assisten von der Tribüne aus Anweisungen zu geben. Die Kommunikation mit seinem Team war ihm jedoch untersagt. Nun muss Wenger 10.000 Euro Strafe zahlen und darf gegen Dortmund und Olympiakos nicht auf der Bank Platz nehmen.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen