Sturm will 2:0 nicht verwalten

Aufmacherbild
 

Sturm Graz will im Rückspiel der CL-Qualifikation bei Videoton selbst Akzente setzen und nicht nur den 2:0-Vorsprung aus dem Heimspiel verteidigen. "Wir müssen bissig sein, die Initiative ergreifen, dürfen nicht versuchen nur das Ergebnis zu verwalten. Um weiterzukommen, müssen wir noch ein Tor schießen", erklärt Trainer Franco Foda. Neben Haris Bukva (Oberschenkelverletzung) und Christian Klem (U20-WM) könnte auch Andreas Hölzl, der das Montagstraining abbrechen musste, fehlen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen