Malaga spielt für den Trainer

Aufmacherbild
 

Der FC Malaga hat in den Worten von Abwehrspieler Weligton ein "Wochenende zum Vergessen" hinter sich. Erstens verlor man das Liga-Spiel bei Real Sociedad mit 2:4, zweitens sorgte ein Blitzschlag ins Flugzeug für einen Schreckmoment und eine Notlandung und drittens verstarb der Vater von Coach Manuel Pellegrini. "Hoffentlich können wir unserem Trainer gegen Dortmund Freude bereiten", blickt der am Dienstag gesperrte Weligton auf das Viertelfinal-Rückspiel (Hin 0:0) in der Champions League.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen