Verfahren gegen BVB und Istanbul

Aufmacherbild

Nach den schweren Ausschreitungen rund um das Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und Galatasaray Istanbul (4:1) schaltet sich nach der Justiz nun auch die UEFA ein. Die Europäische Fußball-Union hat ein Disziplinarverfahren gegen beide Klubs eingeleitet. Dem BVB wird u.a. unzureichende Organisation vorgeworfen, Galatasaray muss die Fan-Randale verantworten. Die Polizei nahm nach dem Spiel 21 Istanbul-Anhänger in Gewahrsam, 700 weitere Personen wurden namentlich registriert.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen