Hütter rechtfertigt Umstellungen

Aufmacherbild

Nach dem 0:3 in Malmö samt CL-Aus rechtfertigt Salzburg-Trainer Adi Hütter seine Aufstellung. "Wir wussten, dass Malmö über kopfballstarke Spieler verfügt. Deswegen wollten wir mit Hinteregger die Seite zumachen, die Diagonalbälle mit ihm verhindern sowie zwei spielstarke Sechser", erklärt sich der 44-Jährige. Zusatz: "Ich möchte aber schon sagen, dass das nicht der Grund war, warum wir heute verloren haben. Wir haben das Spiel von Malmö nicht so angenommen, wie es sein sollte."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen