Salzburg ärgert Gegentreffer

Aufmacherbild

Trotz des 2:1 im CL-Playoff-Hinspiel zu Hause gegen Malmö muss sich Meister Salzburg ärgern. "Das Gegentor, das alles etwas spannender macht, hätten wir uns sparen können", sagt Trainer Adi Hütter, nach Forsbergs spätem Tor (90.). Nichtsdestoweniger fliegen die "Bullen" nächste Woche mit breiter Brust nach Schweden. "Wie wir über weite Strecken dominiert haben, ohne noch am obersten Limit dessen zu spielen, was wir spielen können, stimmt uns zuversichtlich", so Sportchef Ralf Rangnick.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen