David Alaba tut John Terry leid

Aufmacherbild
 

Chelsea-Kapitän John Terry hat seine Enttäuschung über die Rotsperre im Champions-League-Finale verdaut. "Manche Dinge sollen einfach nicht sein. Mir tun die Kollegen viel mehr leid, die wegen der Gelben Karten zugucken müssen. Ich denke, dass es etwas brutal ist, ein Endspiel zu verpassen, weil man in rund 14 Spielen drei Gelbe Karten gesammelt hat", spricht der Abwehrspieler auch Bayern-Legionär David Alaba an. Beim Finale in München sind insgesamt sieben Spieler gesperrt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen