Basel wegen Greenpeace bestraft

Aufmacherbild
 

Der FC Basel dürfte aktuell nicht sonderlich gut auf Greenpeace zu sprechen sein. Aufgrund der Protestaktion der Umweltschutz-Organisation beim Champions-League-Spiel gegen Schalke 04 bestraft die UEFA den Schweizer Serienmeister mit einer Geldbuße in Höhe von 30.000 Euro. Die Partie im St. Jakobs Park musste für fünf Minuten unterbrochen werden, weil Greenpeace-Aktivisten auf dem Stadiondach ein Protest-Transparent gegen Schalke- und UEFA-Sponsor Gazprom entrollten.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen