Spanien bejubelt FC Malaga

Aufmacherbild

Die spanischen Medien feiern den Einzug des FC Malaga ins Champions-League-Viertelfinale als "Wunder". Inklusive des finanziell angeschlagenen Klubs, der Porto mit dem Gesamtscore von 2:1 aus dem Bewerb warf, stellt La Liga damit erstmals seit zehn Jahren drei Vertreter in der Runde der besten Acht. "Spanien beherrscht Europa", ist oftmals zu lesen. Trauer herrscht hingegen in England, das nach dem Arsenal-Aus gegen den FC Bayern zum ersten Mal seit 1996 kein Team im Viertelfinale stellt.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen