Juve-Held Morata ärgert sich

Aufmacherbild
 

Das 1:1 bei Real Madrid, welche Juventus Turin für den Einzug in das Finale der Champions League reichte, war für einen eine ganz besondere emotionale Herausforderung: Alvaro Morata. Der Stürmer, der vor der Saison von seinem Herzensklub Real zur "Alten Dame" gewechselt war, schoss die "Königlichen" mit seinem Auswärtstor aus dem Bewerb. Das bescherte ihm Pfiffe von den Rängen. "Die Situation war schwierig. Ich habe nach dem Tor nicht gejubelt. Ich habe das nicht verdient", so der 22-Jährige.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen