UEFA-Verfahren gegen Barcelona

Aufmacherbild

Die UEFA eröffnet ein Disziplinarverfahren gegen Champions-League-Sieger FC Barcelona. Beim Finale gegen Juventus Turin (3:1) hatten Anhänger separatistische Flaggen gehisst und Sprechchöre für eine Unabhängigkeit Kataloniens skandiert. Dafür droht dem Verein nun eine Strafe. Barca-Präsident Josep Maria Bartomeu verteidigte die Fans und lobte ihr vorbildliches Verhalten: "Barca ist ein demokratischer Klub, der die Meinungsfreiheit respektiert - jede Demonstration der Mitglieder ist legitim."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen