Entwarnung bei Stepanenko

Aufmacherbild

Bei Taras Stepanenko gibt es nach dem CL-Playoff-Hinspiel gegen Rapid Wien Entwarnung. Der Shakhtar-Donetsk-Spieler musste nach einem Zusammenprall mit Srdjan Grahovac verletzt ins Krankenhaus, konnte dieses aber nach wenigen Stunden wieder verlassen und die Heimreise mit dem Team antreten. Die Ukrainer hatten zunächst eine schwere Verletzung befürchtet, da Stepanenko seinen rechten Arm nicht spüren konnte. Eine Kopfwunde musste mit sieben Stichen genäht werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen